Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 1001Fragen-0003Blog.jpg

Du willst etwas in deinem Leben erreichen? Dann setz dir Ziele! Das hast du wahrscheinlich schon des Öfteren gehört. Aber wie setzt du dir überhaupt Ziele – vor allem im beruflichen Kontext? Du kennst das Gefühl sicher: Du planst ein Ziel und erreichst es dann doch nicht. Und aus der Hochstimmung, wird plötzlich Frust. Oder du hast so viele Ziele und weißt nicht, wie du diese priorisierst. Feststeht: Ziele helfen dir dein Business aufzubauen, zu steuern und weiterzuentwickeln.

Dann höre dir unbedingt diese Podcast-Folge an. Oliver Hülser ist Trainer für digitales Selbstmanagement und gibt dir in dieser Folge einen konkreten Plan an die Hand, wie du es schaffst, deine Ziele richtig zu planen.

Welche 2 Fehler du als Selbstständiger vermeiden solltest

1.) Die Zieldefinition: Entweder hast du gar keine Ziele, du hast sie nicht klar definiert oder falsch gesetzt, z.B. sie motivieren dich nicht dranzubleiben.

2.) Selbst wenn du Ziele setzt, fehlt dir der Weg vom Ziel zur To-Do Liste.

Wie sollst du dir Ziele setzen? Ja, plane längerfristig, doch in der Selbstständigkeit ändert sich viel. Deshalb ist Oliver seine Empfehlung: Fokussiere dich auf Quartalsziele!

Nutze die SMART-Methode, um dir Ziele zu setzen

  1. Spezifisch: Ganz konkret
  2. Messbar: Ist quantifizierbar
  3. Attraktiv: Erzeugt im Idealfall Gänsehaut
  4. Realistisch: Liegt im Rahmen des Möglichen
  5. Terminiert: Zeitlich festgelegt

Machmal macht es Sinn Ziele auch offener zu lassen, gerade in den Anfängen der Selbstständigkeit. Hier wird das Modell OKR (Objectives and Key Results) interessant

Was sind Objectives und Key Results?

  1. Objectives: sind qualitativ richtungsweisende Ziele
  2. Key Results: sind die Messlatte, um die Ziele zu erreichen

Beispiel:

  1. Objective: Ich möchte eine Coaching-Akademie aufbauen.
  2. Key Results: Konzeption, Produktion aller Inhalte, Technische Umsetzung

Richte unbedingt Planungsebenen ein und mache eine Quartalsplanung für die OKR’s. Schau sie dir einmal im Monat an und gucke, ob du noch auf Track bist – mach am besten eine Review und Preview. Du kannst deine Ziele natürlich auf auch auf Tagesebene runterbrechen.

Wenn du das machst, kommst du definitiv in den FLOW! Have Fun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.